IVA y Transporte incluido

Der Anfang der D.O. Ribera del Duero

Die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero ist eine renommierte Weinregion in Spanien, die im Einzugsgebiet des Flusses Duero in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien und León liegt. Die Entstehungsgeschichte dieser Herkunftsbezeichnung reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Zu dieser Zeit hatte die Region Ribera del Duero bereits eine tief verwurzelte Weinbautradition mit Weinbergen an den Hängen des Flusses Duero. Doch erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts kam es zu wichtigen Veränderungen, die zur Schaffung der Ursprungsbezeichnung führten.

In den 1970er Jahren begann eine Gruppe von Winzern und Winzern der Region, sich der Qualität und des Potenzials der in Ribera del Duero produzierten Weine bewusst zu werden. Sie erkannten, dass sie über außergewöhnliche natürliche Bedingungen verfügten, wie das extreme Kontinentalklima, die Höhenlage und die kalkhaltigen Böden, die sich ideal für den Weinanbau und die Herstellung hochwertiger Weine eigneten.

Diese Winzer und Winzer schlossen sich zusammen, um eine Herkunftsbezeichnung zu gründen, die die Weine der Ribera del Duero schützen und fördern sollte. Sie arbeiteten an der geografischen Abgrenzung des Gebiets und legten die Qualitäts- und Herstellungskriterien fest, die die Weine erfüllen mussten, um die Ursprungsbezeichnung Ribera del Duero zu tragen.

Im Jahr 1982 wurde die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero vom spanischen Landwirtschaftsministerium offiziell verliehen. Dies bedeutete eine gesetzliche Anerkennung der Region und der Qualität ihrer Weine.

Seitdem hat die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene ein großes Wachstum und große Anerkennung erfahren. Die Weine der Ribera del Duero gehören zu den am meisten geschätzten Weinen in Spanien und der Welt.

Heute gelten für die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero strenge Vorschriften, die die Weinproduktion in der Region überwachen. Zu diesen Vorschriften gehören die ausschließliche Verwendung zugelassener Rebsorten wie Tempranillo (lokal bekannt als Tinta del País), Beschränkungen der Weinbergerträge und Mindestalterungsanforderungen für Weine.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero in den 1970er Jahren als Initiative von Winzern und Winzern der Region entstand, mit dem Ziel, die in der Region erzeugten hochwertigen Weine zu schützen und zu fördern. Durch die ständige Suche nach Exzellenz und die Einhaltung etablierter Vorschriften hat sich Ribera del Duero als eine der herausragendsten Weinregionen Spaniens etabliert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart
No products in the cart.